Foto: MJG

Planungsbaukasten SCHULBAU OPEN SOURCE – Ein Zwischenstand

am 12. Dezember 2018 | von

Rund um die Planung der Staatlichen Gemeinschaftsschule Weimar entsteht ein Baukasten, der das Planungs- und Prozesswissen aus dem Projekt zugänglich macht. In der Entwurfsphase werden jetzt die wichtigen Weichen gestellt.

Gemeinsam mit der IBA Thüringen, der Stadt Weimar und der Gemeinschaftsschule Weimar wird aktuell der Entwurf für den Neubau der Gemeinschaftsschule in Weimar entwickelt. Parallel dazu entsteht der Planungsbaukasten SCHULBAU OPEN SOURCE: Er sammelt und bündelt das integrierte Planungs- und Prozesswissen, um es für andere Projekte zugänglich zu machen. Akteur/innen im Schulbau erhalten so eine Handreichung, um schneller und gleichzeitig mit hoher Qualität den komplexen Planungsanforderungen gerecht zu werden.

Das Planungsteam in Weimar besteht aus vier Architekten/innen, zwei Landschaftsarchitekt/innen, Vertreter/innen der Disziplinen Statik, Haustechnik HLS, Elektroplanung und Brandschutz sowie einem Pädagogen als Vertreter der Schule, der die interne Schulentwicklung entlang des Planungsprozesses begleitet. Gemeinsam werden Entwurfsalternativen untersucht, von allen Fachdisziplinen beleuchtet und Argumente aus Pädagogik, Statik, Haustechnik, Landschaftsarchitektur und Brandschutz abgewogen. Dabei spielen immer auch die Qualität und die Ästhetik des Raums eine wichtige Rolle – genauso wie die Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Durch die vorliegende Machbarkeitsstudie ist eine hohe Effektivität in den Flächenverhältnissen gesetzt, die es in der Realität umzusetzen gilt.

Der Austausch und die Kommunikation im Team finden auf einer digitalen Plattform statt, auf die auch Schule und Stadt zugreifen können. Dadurch wird der Planungsprozess transparent für alle Beteiligten, die sich jederzeit über die Planungsstände informieren und sich über ein virtuelles Forum einbringen können. Ergänzend finden Entwurfswerkstätten, Planungsbesprechungen sowie Nutzerabstimmungen statt.

Anfang Juni soll die Leistungsphase 3 abgeschlossen werden. Dann sind alle wichtigen Weichenstellungen erfolgt und die Ergebnisse können in eine erste Version des Planungsbaukastens einfließen. Parallel bereitet die Stadt Weimar die Ausschreibung der weiteren Planungsleistungen vor. Im Jahr 2023 soll die Schule in die neuen Schulhäuser einziehen. Das Schulmodell der Staatlichen Gemeinschaftsschule Weimar ist als IBA-Kandidat „StadtLandSchule“ auch ein Referenzprojekt für den Freistaat und vergleichbare Regionen.

Ziel von SCHULBAU OPEN SOURCE ist es, ein Werkzeug für die Planung von Schulbauten für Architekt/innen zur entwickeln und gleichzeitig einen Qualitätsrahmen aufzusetzen, der dem Schulträger schnelle und hohe Planungssicherheit gibt. Wichtige Quantitäten und Qualitäten können in der Vergabe der Planungsleistungen mit einer Referenz auf diese Grundlage eingefordert werden. Der Planungsbaukasten unterstützt auch Kommunen dabei, den weiteren Planungsprozesse mit Beteiligung aller Schulbauakteur/innen zu strukturieren. Das Produkt wird dabei nicht als „Kopiervorlage“ verstanden, sondern ist ein offenes Projekt, das anhand weiterer Referenzprojekte weiterentwickelt werden kann.

 

Mehr zum Projekt SCHULBAU OPEN SOURCE

Projektstart: Planungsbaukasten SCHULBAU OPEN SOURCE

Die Kommentare sind nicht mehr möglich

« »