Grafik: studio urbane landschaften-bildung

Born Loop – Mitmachaktion zum Bildungsband Osdorfer Born

am 27. Juni 2017 | von | mit Keine Kommentare

Zum Rollski-Rennen im Rahmen des Stadtteiljubiläums „50 Jahre Osdorfer Born“ laden das studio urbane landschaften-bildung, das Bezirksamt Altona der Stadt Hamburg, der Sportverein Osdorfer Born und die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft ein.

Nachdem die im Entwurfs- und Beteiligungsprozess mit Bewohner/innen des Stadtteils, Kindern und Jugendlichen entwickelten Maßnahmen im März 2017 im Bürgerzentrum in Osdorf vorgestellt worden sind [1], findet nun anlässlich des Jubiläumsfestes „50 Jahre Osdorfer Born“ der „Born Loop“ statt. Die Mitmachaktion soll zeigen, wie der Stadtteil in Zukunft unter anderem zu gestalten ist: Auf den Wegen des Bildungsbandes soll künftig gerollt, geskatet, Fahrrad gefahren und auch Rollski gelaufen werden. Denn die Trainingsmöglichkeit der Langlauf-AG in den Fluren der Geschwister-Scholl-Stadtteil-Schule fallen demnächst weg, da das bestehende Schulgebäude abgerissen wird und die Schule einen Neubau bekommt [2].
Um diese Forderung bereits jetzt zu erproben, wird im Rahmen des Jubiläumsfestes am 1. Juli. 2017 auf der Straße Kroonhorst ein Rollski-Rennen stattfinden. Dabei handelt es sich um ein sportliches Rennen auf Rollskiern, bei dem die Langlaufgruppe der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule erstmalig gegen andere Langlaufgruppen aus ganz Deutschland ins Rennen geht. Eingeladen sind außerdem alle, die Lust haben selbst einmal auf Rollskiern zu stehen. Die Rennstrecke kann in der Rennpause von ca. 13 – 14 Uhr mit Rollskiern, dem eigenen Skateboard oder Inline-Skates befahren werden. Außerdem können Einräder, Kickboards und Pedalos ausgeliehen werden. Dazu gibt es Musik und Getränke.

Mit der Aktion soll für den Sportverein und die Langlaufgruppe im Stadtteil geworben werden, sie soll zur Bewegung animieren, die Ziele des Bildungsbandes verdeutlichen und über ihren temporären Charakter hinaus Möglichkeiten im Stadtteil aufzeigen.
Geplant und durchgeführt wird die Aktion von dem Büro studio urbane landschaften-bildung in Zusammenarbeit mit der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule, dem Sportverein Osdorfer Born, dem Hamburger Skiverband, dem Bezirksamt Altona sowie der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft.

Die Broschüre zu den Ergebnissen des Prozesses Bildungsband Osdorfer Born – Die Bildungslandschaft Osdorf/Lurup finden und entwerfen steht online zum Download zur Verfügung.

 

[1] Blogbeitrag zur Präsentation der Maßnahmen für bessere Außenräume und Wege im Osdorfer Born am 30. März im Bezirksamt Altona: www.schulen-planen-und-bauen.de/bildungsband-osdorfer-born-vorgestellt

[2] Die Geschwister-Scholl-Stadtteilschule war eines von fünf Pilotprojekten im Rahmen des Wettbewerbs Schulen planen und bauen. Wie der Beteiligungsprozess in der Phase Null an der Schule abgelaufen ist dokumentieren der Film Phase Null – Der Film und die Broschüre Fünfmal Phase Null.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »