16. September 2016; Von: Barbara Pampe

Schulbau in Sachsen: Schulbaukonferenz und Ausstellung im Haus der Architekten

Anlässlich der Schulbaukonferenz Sachsen 2016 ruft die Architektenkammer zur Teilnahme an der parallel stattfindenden Schulbau-Ausstellung auf.

Was ist Schule? Und was macht sie aus uns allen? Wer definiert, was eine Schule ist? Reicht ein Raumprogramm aus, um eine Schule zu planen oder braucht es dazu mehr? Wie werden wir durch unsere Schule geprägt?

Mit diesen Fragen ruft die Architektenkammer Sachsen ihre Mitglieder zur Teilnahme an der Schul-KON-Ausstellung auf, individuelle Ideen und Eindrücke rund um das Thema Schulbau einzureichen:
Gesucht werden Fotos von selbst entworfenen oder sanierten Schulbauten und anderen Bildungseinrichtungen wie Kitas oder Hochschulen und Impressionen von Orten, an denen außerschulisches Lernen als Teil des Lehrprogramms z. B. in Form von Projekten stattfindet.

Die Ausstellung soll zu kreativ-konstruktiven Gesprächen zur Förderung individueller Ideen rund um das Thema Schulbau anregen und Teilnehmenden und Gästen einen Gegen-Denkraum zu der Technokratisierung und Optimierung der Lehrprogramme und Lehrkonzepte eröffnen.

Die Schul-KON-Ausstellung wird zur Vertreterversammlung der Architekten am 18. November 2016 im Haus der Architekten eröffnet, Anfang 2017 wandert die Ausstellung dann in die Kammerbüros Chemnitz und Leipzig.

Die Schulbaukonferenz Sachsen findet vom 9.-10. Dezember 2016 im Haus der Architekten in Dresden statt. Weitere Informationen zur Konferenz und zur Schulbau-Ausstellung finden Sie hier:
www.aksachsen.org

Autor:innen

Barbara Pampe

Dipl.-Ing. M.Eng. Architektin Barbara Pampe leitete von 2014 bis 2019 den Bereich Pädagogische Architektur. Nach einem Studium in Bordeaux, Weimar und Delft arbeitete sie in verschiedenen Architekturbüros und gründete 2011 gemeinsam mit Vittoria Capresi „baladilab“. Im Bereich Schulbau forschte und lehrte sie am Institut für Öffentliche Bauten und Entwerfen der Universität Stuttgart bei Professor Arno Lederer. 2011 bis 2014 hatte sie eine Professur für Entwerfen und Gebäudelehre an der German University in Cairo GUC inne. Barbara Pampe ist Autorin und Initiatorin diverser Publikationen sowie Projekte zum Thema zukunftsfähiger Schulbau. Parallel zu ihrer Tätigkeit in den Montag Stiftungen lehrte sie an verschiedenen Hochschulen im In- und Ausland.