Scholenbouwatlas Foto: nai010 publishers

Neuer Schulbauatlas aus den Niederlanden

am 13. Oktober 2015 | von

Der SCHOLENBOUWATLAS bietet vielfältige Anregungen – und macht auch ohne niederländische Sprachkenntnisse Spaß.

Ein neues dickes Buch zum Schulbau aus den Niederlanden, ansprechend gestaltet, macht neugierig: Anhand von Grundrissen, Schnitten, Fotos und beschreibenden Texten werden 100 Umbauprojekte von Grundschulen dargestellt. Alle Gebäude sind im Grundriss und im Schnitt in ihrem originalen und in dem umgebauten Zustand maßstäblich dargestellt. Die Grundrisse sind einheitlich neugezeichnet und die baulichen Veränderungen farbig markiert. Die Projekte sind nach Anlässen sortiert, das Buch in sieben Kapitel einteilt. Die Anlässe reichen von neuen Anforderungen an den Unterricht und Bereitstellung von Teamräumen, über die Umstrukturierung zur Ganztagsschule und Unterbringung von zusätzliche Funktionen für den Stadtteil, bis zur simplen Sanierung und Umwidmung von Gebäuden. Zusätzlich bietet das Buch eine Kategorisierung der Projekte nach der Art und Weise, wie umgebaut worden ist. Das bedeutet, dass man auch nach Beispielprojekten suchen kann, die zum Beispiel die neuen Anforderungen durch einen Erweiterungsbau gelöst haben oder durch Teilabriss von Wänden bzw. neue Durchbrüche.

Diese Kategorien, die durch Symbole dargestellt werden, helfen dem Leser (Architekt, Schulträger, Verwaltung etc.), sich auch ohne niederländische Sprachkenntnisse im Buch zurechtzufinden und je nach anstehender Bauaufgabe gute Beispiele als Vorbild oder Anregung zu finden. Die baulichen Veränderungen sind aufgrund der einheitlichen Pläne und ergänzenden Fotos schnell zu erfassen und zu verstehen. Ergänzende Literaturhinweise zu den einzelnen Schulen bieten die Möglichkeit, sich detaillierter mit der Architektur des Bestandes und auch teilweise mit den Umbauten zu beschäftigen. Die Nennung der Adressen macht es den Interessierten einfach, sich auf den Weg zu machen und sich die Gebäude vor Ort anzuschauen.

Zusätzlich gibt es zum Buch eine Datenbank dieser 100 Umbauprojekte im Internet (www.scholenbouwatlas.nl), in der man nach weiteren Kategorien wie z.B. Name des­­­ Architekten oder Ort der Schule suchen kann.­­­­

Das Buch zeigt mal wieder, dass die Niederlande uns im Bereich Schulbau weit voraus ist. Das Gute ist: Wir können es nachmachen, uns inspirieren lassen und hoffen, dass es bald ins Englische übersetzt wird, damit man einen genaueren Blick ins Buch werfen kann – oder man lernt endlich Niederländisch!

 

SCHOLENBOUWATLAS – Verbouwen als nieuwe opgave voor basisscholen en kindcentra, Dolf Broekhuizen, Rotterdam: nai010 publishers 2015, Euro 49,50

 

Scholenbouwatlas, Cover

 

Scholenbouwatlas, Overzichtskaart

 

Scholenbouwatlas, S. 132-133

 

Fotos: (c) nai010 publishers

 

Die Kommentare sind nicht mehr möglich

« »