Geplatzte Hoffnungen: Demografische Rendite – Raumgewinne durch G8 | G9

am 28. Juli 2017 | von | mit Keine Kommentare

Mangel an Lehrkräften, steigende Raumbedarfe und zähe Planungsverfahren – die Ergebnisse der kürzlich veröffentlichten Bertelsmann Studie zur „Demografischen Rendite“ mahnen zum beschleunigten Aus- und Neubau von Grund- und Sekundarschulen.

Die Bertelsmann Stiftung hat nachgelegt: Nachdem bereits 2016 der Grundschulverband in einer Pressemitteilung [1] auf eine Studie von Prof. Klaus Klemm zum dramatischen Schüleranstieg hingewiesen hatte, bestätigt die Bertelsmann Stiftung diese Entwicklung mit neuen Zahlen und legt zusätzlich Berechnungen für die in der Folge zukünftig ebenfalls massiv betroffenen Sekundarschulen vor [2].

In der Berichterstattung steht in diesem Zusammenhang nicht nur der steigende Bedarf an Lehrer/innen und die fehlenden Ausbildungskapazitäten für das zukünftig benötigte pädagogische Fachpersonal im Vordergrund, sondern insbesondere der Hinweis auf dringend notwendige und verlässliche Planungsverfahren, um den Aus- und Neubau von Grund- und weiterführenden Schulen zu beschleunigen.

Und in dieser Diskussion ist die Rückkehr von G8 zu G9 wie bspw. in NRW, die an Gymnasien einen erheblichen Raummehrbedarf nach sich ziehen wird, noch gar nicht mit benannt.

Damit ist klar: Der Druck wächst nach oben in die Etage der Chefentscheider/innen in Bund und Ländern, sich ernsthaft mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Es braucht für diese enorme Aufgabenbewältigung schnelle Lösungsvorschläge. Dabei dürfen aber zwei Dinge bei eventuell drohenden Schnellschüssen auf der Umsetzungsflugbahn nicht verloren gehen:

  1. Der Modernisierungsschub unseres Bildungssystems bei der weiteren Entwicklung weg von der Fokussierung auf das Lernen in homogenen Lerngruppen hin zum Lernen in heterogenen Lerngruppen darf nicht ausgebremst werden. Ganz im Gegenteil: Er muss mit diesem Bauschub verknüpft und damit vertieft vorangebracht werden.
  2. Der Modernisierungsschub im Schulbau muss sich an den Entwicklungen und Veränderungen im Bildungssystem orientieren: Bei der Hinwendung zu neuen Typologien, der Beschleunigung von Verfahren und der an diesen Bedarfen orientierten Anpassung von Richtlinien wie bspw. dem Brandschutz.

[1] Das Ende des Demographischen Abwärtstrends. Blog Schulen-planen-und-bauen.de, 15. November 2016: http://schulen-planen-und-bauen.de/2016/11/15/das-ende-des-demografischen-abwaertstrends-grundschulen-stehen-vor-neuem-schueleransturm/

[2] Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Demographische Rendite adé. Gütersloh 2017:
https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/demographische-rendite-ade/
Siehe auch: Gerd Landsberg im Gespräch mit Christiane Kaess: Investitionen wegen steigender Schülerzahlen. Deutschlandfunk, 12. Juli 2017: http://www.deutschlandfunk.de/investitionen-wegen-steigender-schuelerzahlen-schulen-sind.694.de.html?dram:article_id=390817

Weitere Informationen zum Thema:

Christine Elsner/Julia Kiehne: Deutschlands milliardenschwerer Investitionsstau, ZDF Heute Journal, 17. Juli 2017 http://www.heute.de/zdfcheck17-wie-laesst-sich-deutschlands-investitionsstau-loesen-47590286.html

Florian Gathmann/Philipp Wittrock: Wohin mit dem Geld? Spiegel online, 18. Juli 2017: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-und-martin-schulz-wer-hat-recht-im-investitionen-streit-a-1158318.html

Andreas Kißler: Bankenverband kritisiert Investitionsprogramm der SPD, Finanznet, 18. Juli 2017: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/bankenverband-kritisiert-investitionsprogramm-der-spd-5585470

 

Pin It

Die Kommentare sind nicht mehr möglich

« »