Perspektiven von Lehre, Forschung und Praxis: Die Broschüre „Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann…“

am 27. Oktober 2016 | von | mit Keine Kommentare

Die Publikation „Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann….“ dokumentiert die Ergebnisse der von der TU Berlin durchgeführten Sommerschule 2015 unter dem Motto „Die bildende Stadt“.

Gefördert wurde die Sommerschule 2015 im Rahmen des Projektes „Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft“ von der Nationalen Stadtentwicklungspolitik (BMUB, BBSR) und der Vodafone Stiftung. Studierende von zehn Hochschulen arbeiteten ein Semester lang gemeinsam zu folgenden Themen:

Schulen bilden Nachbarschaften
Wie sich Schulen als neuartige Orte des Zusammenlebens und -lernens erfinden

Bürger bilden Stadträume
Wie aktive Bewohner und Stadtplaner mit- und voneinander lernen

Orte bilden Erfahrungen
Wie vielseitig gestaltete Stadträume Lernerfahrungen im Alltag fördern

Während einer intensiven zweiwöchigen Projektphase entwickelten die Studierenden im Anschluss an das Sommersemester 2015 innovative Lösungen für das Stadtquartier im Berliner Bezirk Reinickendorf, den Lettekiez.

Neben der Dokumentation der Lehrveranstaltungen und den Ergebnissen der Sommerschule enthält die Publikation Beiträge von ausgewiesenen Experten zu den oben genannten Themen sowie abschließende konkrete Handlungsempfehlungen für die Praxis, die sich aus den Ergebnissen ableiten lassen.

Die Broschüre ist sehr ansprechend gestaltet und gut gegliedert. Die Gliederung der Broschüre orientiert sich an den genannten drei Themenbereichen. Die farbliche Markierung dieser Bereiche verschafft dabei dem Lesenden einen guten Überblick. Man kann sich einzelne Beiträge der Universitäten anschauen, durch die erarbeiteten Vorschlägen der Studierenden blättern oder auch nur die Expertenbeiträge zu vielfältigen Themen rund um die Beziehung zwischen Stadt-Raum und Bildung und zu Praxisprojekten lesen. Ein einführender Text und Daten zum Thema stehen der Beschreibung von Seminaren und Lehrveranstaltungen, Expertenbeiträgen und der Darstellung der Sommerschulergebnisse voran.

Die Veröffentlichung macht Lust auf genaueres Hingucken und Lesen und gibt einen guten Einblick, mit was sich die Architektur-, Raumplanung- und Urbanistik sowie Lehrstühle der Sozialen Arbeit innerhalb des Themenfelds Stadt/Raum und Bildung beschäftigen und für welche Themen sich die Studierenden interessieren.

Das gelungene hochschulübergreifende Format der interdisziplinären Kooperation wird hier spannend und zugänglich dokumentiert und zeigt, wie wertvoll die Zusammenarbeit von universitärer Lehre, Zivilgesellschaft, Planenden und Kommunen ist. Interessant wäre es noch, das Feedback der Studierenden zu dem Format und zur Sommerschule in der Publikation zu integrieren.

 

Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann…, Angela Million, Felix Bentlin, Anna Juliane Heinrich; Fachgebiet Städtebau und Siedlungswesen ISR – TU Berlin in Kooperation mit der Vodafone Stiftung Deutschland. Tempus Corporate, Berlin 2016.

 

Information zum Projekt „Die bildende Stadt“ sowie den Link zum Download der Broschüre „Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann…“ finden Sie hier:
www.isr.tu-berlin.de/summerschool/bildendestadt

 

 

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »